Kommentare 8

Vegani TV und die Wolken

Gestern hatten die Menschen von Der Postillon in einem Posting auf ihrer Facebook-Seite eine E-Mail veröffentlicht, die sie von der Seite Vegani TV erhielten. In dieser Leser*innen-E-Mail weist Vegani TV darauf hin, dass zu dem Postillon-Artikel über Chemtrails das Datum fehlt und fragt:

„Wann bitte soll das gewesen sein, denn gesprüht wird doch noch immer!“(sic!)

Heute war der Beitrag dann plötzlich auf Facebook verschwunden. Auf Anfrage eines Lesers erklärte die Redaktion des Postillon, dass der Beitrag aufgrund der Androhung rechtlicher Schritte durch Vegani TV entfernt wurde.

Da wir es für eine wichtige Information halten, dass man bei Vegani TV die Chemtrail-Verschwörungsthese vertritt, haben wir den Screenshot hier nun nochmal öffentlich eingestellt. Fraglich bleibt, ob man bei Vegani TV mittlerweile festgestellt hat, dass es sich bei „Der Postillon“ um eine Satireseite handelt.

Wir recherchieren bereits länger hinsichtlich des Betreibers von Vegani TV, da uns Hinweise vorliegen, wonach er der Reichsbürgerideologie anhängt. Hierzu werden wir demnächst einen eigenen Artikel veröffentlichen und dies entsprechend belegen. Stay tuned.

Update 1

Mittlerweile hat sich Horst Bruno (Vegani  TV) in den Kommentaren unserer Facebook-Seite zu Wort gemeldet. Offenbar besteht bei Vegani TV ein großes Interesse daran, das Bekanntwerden der Verschwörungsgläubigkeit ihrer Betreiber*innen zu verhindern.

Bruno Kommentar01

Bruno Kommentar02

Im Anbetracht dieser Drohungen haben wir nun große Angst bekommen und den Beitrag…! Möp! Nein, wir lassen uns nicht von einem Reichsbürgerideologen einschüchtern, der gern verstecken will, dass man in seinem Vegani TV an Chemtrails glaubt.

Daher hier nun unsere freundliche Antwort an Herrn Horst Bruno:

Sehr geehrter Herr Bruno,

1. Bei dem extern veröffentlichten, uns anonym zugespielten Screenshot handelt es sich um einen einfachen Geschäftsbrief, bei dem das öffentliche Interesse, das Interesse des Absenders nach Geheimhaltung erkennbar überwiegt. Da Vegani TV auf seiner Website nicht deutlich macht, dass die Redaktionsleitung des Unternehmens Verschwörungsideologien anhängt, halten wir es für notwendig, öffentlich darüber zu informieren.

2. Wie sieben Menschen als einzelne natürliche Personen, die nicht namentlich genannt wurden, rechtliche Schritte einleiten wollen, um gegen einen vorgeblichen Rechtsbruch gegenüber einer Körperschaft (VeganiTV) vorzugehen, erschließt sich uns nicht. Hier haben wir stark den Eindruck, dass Sie dringend einer professionellen Rechtsberatung bedürfen.

3. Sie schreiben in Ihrer Aufforderung von „Behauptungen und diffamierenden Hetzen“, benennen diese aber nicht. Bitte teilen Sie uns genau mit, welche falschen Behauptungen wir mit welcher Aussage getätigt haben sollen, damit wir das prüfen können.

Wir sehen hier aktuell keinerlei Rechtsverstöße und daher keinen Handlungsbedarf.

Mit freundlichen Grüßen,
die von den USA bezahlten Reptiloidtrolle von
– Indyvegan –

Update 2

Dieser Screenshot wurde uns zugespielt und zerstreut letzte Zweifel über die Verschwörungsgläubigkeit des Vegani TV-Betreibers Horst Bruno.

8 Kommentare

  1. Marcus Classen

    Manche Menschen glauben auch noch an den Osterhasen. Von solchen Zeitgenossen darf man sich nicht einschüchtern lassen, mehr als ein müdes lächeln rufen die nicht hervor.

  2. Guido

    Mein Osterhase ist leider dank Chemtrails letztes Jahr verstorben, aber erst, nachdem er mich davon überzeugt hatte, dass die Dame, die im Ersten die Weihnachtsansprache hält, die Gewinnerin von GNTM ist.

  3. Tim

    Hallo Leute,
    bin nur über den Postillon-Artikel hier gelandet und wundere/amüsiere mich ein wenig über das Paralleluviversum, das ich hier vorfinde. Indyvegan vs. veganiTV – antifaschistische Veganer vs. Reichsbürger-Veganer – Euer Ernst? Habt Ihr keine wichtigeren (gemeinsamen) Ziele, also die Verbreitung veganer Lebenswege?
    Abgesehen davon, dass Herr Bruno einen reichlich beschränkten Horizont zu haben scheint, habe ich zu ihm bei einer ad-hoc-Recherche keine Hinweise über irgendwelchen Reichsbürger-Quatsch gefunden.
    Sicher, dass Ihr nicht etwas zu sektiererisch seid?
    Viele Grüße!

    • Indyvegan

      „Habt Ihr keine wichtigeren (gemeinsamen) Ziele, also die Verbreitung veganer Lebenswege?“

      Mit Reichsbürgerideolog*innen und Chematrail-Gläubigen haben wir keine gemeinsamen Ziele.

      „habe ich zu ihm bei einer ad-hoc-Recherche keine Hinweise über irgendwelchen Reichsbürger-Quatsch gefunden.“

      Wie wir bereits ankündigten, folgt zu diesem Thema ein eigener Artikel.

      „Sicher, dass Ihr nicht etwas zu sektiererisch seid?“

      Was genau soll an unserer Arbeit „sektiererisch“ sein?

      • Tim

        naja… als von außen kommender Besucher und bemühter-Vegetarier-und nicht-Veganer würde ich erwarten, dass sich ein Portal mit den Namen indyvegan vorwiegend mit den großen, drängenden Problemen befasst: Massentierhaltung, Ethik, Fleischkonsum, Monopolisierung am Fleischmarkt etc.
        Tatsächlich reibt Ihr Euch (in den neuesten 10 Artikeln) an: True Fruits, Sea Shepard, Vegani TV, Patrik Baboumian (nie zuvor gehört) etc., also mit Personen/Gruppen, die (erneut von außen betrachtet) in derselben Ecke aktiv sind wie ihr. Klingt für mich wie Judäische Volksfront vs. Volksfront von Judäa. Anstatt Fokus auf das wichrige und die großen Ziele.
        *deshalb* sektiererisch 🙂

      • Tim

        Update:
        hm, ok.
        Ich habe jetzt einige Eurer Kommentare auf Kritiken unter anderen Artiklen gelesen, und glaube jetzt zu verstehen, was Euch umtreibt: aufgrund der Tatsache, dass sich in der veganen Szene diverse Spinner/Rechtsausleger/Esoteriker herumtreiben, versteht Ihr Euch als so eine Art linke, vegane watchdogs, und kritisiert entsprechend solche Vorgänge/Personen innerhalb der Szene .
        Verstanden. Macht auch Sinn. Muss man nur erstmal drauf kommen.

Schreibe eine Antwort