Vita Vision Tierschutzzentrum Lüneburg Zeyneb Ummsitta
Kommentare 10

Tierschutzzentrum Lüneburger Heide – Wenn Holocaustleugnung unter Meinungsfreiheit fällt

Am 18. September 2016 findet in Ebstorf Winkelplatz bei Uelzen zum zweiten Mal das „Tier- und Naturschutz Open Air Lüneburger Heide“ statt. Veranstaltet wird das Open Air durch das Tierschutzzentrum Lüneburger Heide. Für das Bühnenprogramm war die Band Vita Vision eingeplant, die in einem ihrer Texte die Chemtrail-Verschwörungsthese besingt. Die Sängerin der Band verbreitet zudem rechtsradikale Inhalte, in denen unter anderem der Holocaust geleugnet wird. Das Tierschutzzentrum stellte sich nun öffentlich hinter die Band. Wie sich die teilnehmenden Organisationen wie Animal Rights Watch, die Albert Schweitzer Stiftung sowie der Landesverband Niedersachsen des Deutschen Tierschutzbundes dazu verhalten, ist noch offen.

Chemtrails und Holocaustleugnung

Der Blog Friedensdemo Watch berichtete bereits am 16. August über die verschwörungsideologische Band.1 In dem Beitrag verlinkt der Blog das verschwörungsideologische Video der Band, in dem die Chemtrail-Verschwörungsthese2 verbreitet wurde. In dem Refrain des Songs heißt es:

„Chemtrails! Wer hat uns das angetan? Chemtrails! Wer, sag mir wer verdient daran?“

Das Video wurde auf zahlreichen Blogs verbreitet und ging als Lachnummer viral. Auch der TV-Moderator Jan Böhmermann teilte es. Die bisher knapp 200.000 Klicks dürften daher vor allem von belustigten Verschwörungs-Trash-Connaisseur*innen gekommen sein.

Auch wurde dokumentiert, dass die Sängerin der Band, Zeyneb Ummsitta aus Braunschweig, auf ihrer Facebook-Seite einen Text des rechtsradikalen Blogs „Tagebuch eines Deutschen“ verlinkte, in dem der Holocaust geleugnet wird. Darin heißt es:3

„Der Feind ließ Millionen unseres Volkes bestialisch zu Grunde gehen und verwendete die Fotos, nachdem sie z. B. von ‚entwaffente feindliche Streitkräfte‘ in ‚Häftlinge Konzentrationslager Auschwitz‘ umetikettiert wurden, um die deutschen Nachfahren für immer in Schuld und Selbsthass gefangen zu halten. (…) Es ist nicht nur die Befreiung aus der zionistischen Knechtschaft, sondern auch die Richtigstellung der geschichtlichen Ereignisse“(sic!)

Tierschutzzentrum Lüneburger Heide solidarisiert sich

Wir kontaktierten das Tierschutzzentrum Lüneburger Heide, wiesen den Vorstand auf diese Sachverhalte hin und baten um eine Stellungnahme. Unsere Anfrage blieb unbeantwortet. Stattdessen teilte das Tierschutzzentrum auf seiner Facebook-Seite mit, dass die Band infolge von „Hetzjagd und Internetmobbing“ ihre Teilnahme an dem Open Air abgesagt habe. Gleichzeitig stellte sich das Tierschutzzentrum hinter die Band:4

Tierschutzzentrum Lueneburger Heide Stellungnahme

Die Leugnung des Holocaust fällt für das Tierschutzzentrum Lüneburger Heide(TLH) demnach in den Bereich der Meinungsfreiheit. Die Tierphysiotherapeutin und Leiterin der Einrichtung, Monika Kielmann5, die sich zudem für die homöopathische Behandlung von Tieren einsetzt6, zeigte sich zusätzlich mit einer Verlinkung auf den letztjährigen Auftritt der Band auf dem Open Air solidarisch7 und lud ein Titelbild mit der Aufschrift „Nicht mit uns!“ auf ihr privates Facebook-Profil.8 Die Band trat bereits im letzten Jahr auf der Veranstaltung auf.

Die Sängerin der Band, Zeyneb Ummsitta, welche glaubt, „Wir werden systematisch langsam vergiftet“9, ist dem neurechten Spektrum zuzuordnen. Im Jahr 2014 beteiligte sie sich mehrfach an Veranstaltungen der „Mahnwache Braunschweig“, welche der völkisch-antisemitischen Mahnwachenbewegung zuzuordnen ist. Auch bewarb sie diese Veranstaltungen und trat dort selbst auf.10

Tierschutzzentrum Lüneburger Heide Tierschutz Open Air

Zeyneb Ummsitta

Auf ihrer Facebook-Seite verbreitet sie neben einer Vielzahl von Beiträgen zur Chemtrail-Verschwörungsthese zahlreiche rechte Medien. Wir stießen auf Beiträge des Verschwörungskanals KenFM11, mehrere Beiträge eines Nachfolgeprojekts der völkisch-antisemitischen Mahnwachen, „Frieden Rockt“, 12 einen Beitrag des rechten Verschwörungsideologen Christoph Hörstel13 sowie auf Verschwörungsthesen zur angeblichen Gleichschaltung der Medien in Deutschland.14 Zeyneb Ummsitta bezeichnet die USA als „U-n S-oziale A-liens“15.

Darüber hinaus fanden wir zahlreiche antisemitische Inhalte. Neben einer „Boykott-Israel“-Kampagne der antisemitischen Seite „Habiba Wong“16 stießen wir auf Inhalte der antisemitischen Verschwörungs-Seiten „Killuminati“ sowie „Anti-Illuminati“17. Letztere mit einem Beitrag über „Frühsexualisierung“ von Kindern. Einem Standard-Thema des neurechten Populismus. Auch diese antisemitische Grafik, in welcher der Verschwörungsmythos der angeblichen jüdischen Weltherrschaft propagiert wird, fanden wir auf Ummsittas Facebook-Chronik.18

Zeyneb Ummsitta Antisemitismus Vita Vision

Zeyneb Ummsitta verbreitete einige weitere antisemitische Bilder19, wie dieses von ihr selbst gemalte Bild, in dem die Ursache für die aufkommende, völkisch-rassistische Pegida-Bewegung in einer Steuerung durch Israel und die USA dargestellt wird.

Vita Vision Zeyneb Ummsitta Antisemitismus

Es fand sich eine Verlinkung auf den rechten, antisemitischen Verschwörungskanal „Mainstreamsmasher“20 und auf die rechtsradikalen Seiten „Schutzengel-Orga“21 sowie „anonymousnews.ru“22, dem Nachfolger der im Mai diesen Jahres gesperrten, rechtsradikalen Facebook-Seite „Anonymous.Kollektiv“.23 Auch Inhalte aus dem Reichsbürger-Spektrum verbreitet Ummsitta.24

Fazit

Wenngleich es erfreulich ist, dass die Band Vita Vision ihren Auftritt auf dem „Tier- und Naturschutz Open Air Lüneburger Heide“ abgesagt hat, so ist die solidarische Haltung der Veranstalterin zur Band untragbar. Die Veranstalterin macht in ihrer Stellungnahme deutlich, dass sie die Band „sehr gerne dabei gehabt“ hätte. Neben vielen kleineren Tierschutzvereinen nehmen an diesem Festival auch größere Organisationen wie der Landesverband Niedersachsen des Deutschen Tierschutzbundes, die Albert Schweitzer Stiftung, Animal Rights Watch und Ärzte gegen Tierversuche teil.25 Als Sponsor*innen treten laut der Website der Veranstalterin unter anderem der Getränkehersteller Voelkel, das Naturkosmetik-Unternehmen Weleda, die Volksbank Uelzen-Salzwedel und Fressnapf auf.26 In einem Update werden wir darüber berichten, wie sich diese Organisationen dazu verhalten, dass die Veranstalterin des Events die strafbare Leugnung der Shoa (Holocaust) als Meinungsfreiheit verteidigt. Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es in der Lüneburger Heide viele völkische Siedler*innen und neurechte Gruppierungen gibt. Ob das Tierschutzzentrum Lüneburger Heide den Rechten hier nur Raum gibt oder selbst zu diesem Umfeld gehört, konnten unsere bisherigen Recherchen nicht klären.


Update 30. August 2016

Eine Aktivistin teilte uns schriftlich mit, dass sie Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Zeyneb Ummsitta erstattet habe. Darüber hinaus wurden wir darauf hingewiesen, dass das Unternehmen „Loving Hut“ für das Catering der Veranstaltung zuständig ist.27 Bei dem Unternehmen handelt es sich um einen Betrieb der esoterischen Sekte „Supreme Master Ching Hai“.28

Tierschutzzentrum Lüneburger Heide Tierschutz Open Air Loving Hut Supreme Master Ching Hai

Update 12. September 2016

Der stellvertretender Bürgermeister von Ebstorf, Heiko Senking (UWG), der in diesem Artikel gar nicht erwähnt wurde, behauptet gegenüber AZ-Online, man habe ihm unterstellt, er „hätte eine rechtsradikale Band für das Tierschutz-Open-Air verpflichtet“. 29 Auch die Seite Friedensdemo-Watch, hat Senking keinen solchen Vorwurf gemacht oder ihn überhaupt erwähnt.

Wo diese üble Nachrede stattgefunden haben soll, fand wohl auch die Allgemeine Zeitung nicht so wichtig. Denn über die eigentliche Kritik berichtet das Blatt nicht. Dass die Veranstalterin Monika Kielmann die Leugnung des Holocaust der Meinungsfreiheit zuschrieb, schien für die AZ weniger berichtenswert. Auch die durch die Sängerin der Band verbreiteten antisemitischen Inhalte kommen in dem Beitrag nicht vor. Stattdessen werden die O-Töne der Protagonist*innen unkommentiert wiedergegeben und es wird ein wenig die Werbetrommel für das rechtsoffene Event gerührt. Auch erklären Senking wie auch Kielmann, sie haben Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.

In dem Artikel heißt es:

„In die Welt gesetzt wurden die Behauptungen von zwei in der Deckung der Anonymität des Internets agierenden Organisationen.“

Dort wo rechte Ideologien verharmlost und Veranstaltungen für rechte Ideolog*innen geöffnet werden, ist auch die V-Partei nicht weit. Das Querfront-Projekt teilt den Artikel und schreibt dazu: „Mutige Menschen braucht das Land“.

Die Mutigen, das sind für die V-Partei³ offenbar jene, die schweigen, wenn der Holocaust verharmlost und antisemitische Hetze verbreitet wird. Der Parteivorsitzende der V-Partei³ Roland Wegner bezeichnete, die von seinem ehemaligen stellvertetenden Vorsitzenden Ekwe-Ebobisse verbreiteten rechten Inhalte zuletzt als „Privatsache“.

Die Veranstalterin Monika Kielmann teilte gegenüber der AZ mit, dass sich die Band Vita Vision infolge der öffentlichen Diskussionen aufgelöst habe.

Kurze Zeit nach Erscheinen des Artikels auf AZ-Online vernetzte sich der rechtsoffene Facebook-Gruppenadministrator Jörg Ponten mit Heiko Senking.

Jörg Ponten Heiko SenkingUpdate 4. Oktober 2016

In unserem Artikel „Albert Schweitzer Stiftung und Tierschutzbund nehmen an rechtsoffener Tierschutzveranstaltung teil“ berichten wir über die Reaktionen der Aussteller*innen und darüber, welche sieben Organisationen ihre Teilnahme im Vorfeld absagten.


  1. https://www.facebook.com/friedensdemowatch/videos/1087921324595456/
    https://archive.is/7F6yC 
  2. http://www.mimikama.at/mystery/flieger-gr-mir-die-chemtrails-zddk-mystery/
    http://www.chip.de/news/Moderne-Verschwoerungstheorien-Das-Chemtrail-Maerchen_88597496.html
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/07/19/gastbeitrag-8-fakten-ueber-chemtrails/
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/chemtrails-fakten-und-behauptungen-zu-verschwoerungstheorie-a-911711.html
    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20510-2016-08-16.html
    http://dradiowissen.de/beitrag/kondensstreifen-sind-auch-nach-wissenschaftlicher-pruefung-keine-chemtrails
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2016/08/18/die-studie-mit-den-chemtrail-experten-was-steht-da-eigentlich-wirklich-drin/ 
  3. https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1100253223402376?pnref=story
    http://archive.is/Aq9zW
    http://archive.is/JdExt 
  4. https://archive.is/1HrDz
    https://www.facebook.com/events/1342980589050393/permalink/1343041902377595/
    https://abload.de/img/24-08-_2016_12-55-070yuy8.png 
  5. http://tierzentrum-lueneburger-heide.de/index.php/impressum
    http://archive.is/XJC9k
    https://www.facebook.com/monika.kielmann.5/?fref=nf 
  6. https://www.facebook.com/monika.kielmann.5/posts/1628169630828613
    https://archive.is/svdLx
    https://www.facebook.com/moki.kielmann.1/posts/16530546816772633
    https://archive.is/zBP6z 
  7. https://www.facebook.com/moki.kielmann.1/posts/1655451081437623
    https://archive.is/43VH6 
  8. https://archive.is/jdYZP
    https://www.facebook.com/moki.kielmann.1 
  9. http://archive.is/063z7
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1056914851069547 
  10. http://archive.is/gF8ao
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=702727443154958&set=a.489704997790538.1073741826.100002531262139&type=3&permPage=1
    https://abload.de/img/fotosuploadsnis7r.jpg
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/photos?pnref=lhc 
  11. http://archive.is/L6l1w
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1071081532986212 
  12. http://archive.is/UJElT
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1104804856280546
    http://archive.is/WMRmk
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1103248679769497 
  13. http://archive.is/9pahk
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1069985326429166 
  14. http://archive.is/jOms1
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1097228477038184 
  15. http://archive.is/D2m45
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1085628978198134 
  16. http://archive.is/JZgw2
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1060376637390035 
  17. http://archive.is/Wr1g1
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1070524353041930
    http://archive.is/4uAid
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1070076953086670 
  18. http://archive.is/PmORe
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1065939766833722 
  19. https://abload.de/img/fotosuploadsnis7r.jpg
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/photos?pnref=lhc 
  20. http://archive.is/GplNr
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1104724242955274 
  21. http://archive.is/zevqv
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1078491865578512 
  22. http://archive.is/OJWNh
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1078507025576996 
  23. https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=338291549659138&id=338276552993971
    http://anonymouskollektiv.tumblr.com/
    https://linksunten.indymedia.org/node/110923
    http://www.mimikama.at/allgemein/verbreitet-anonymous-rechte-hetze-auf-facebook/
    https://www.youtube.com/watch?v=IpcVpcryrRA&feature=youtu.be
    https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/1034362993284623/?type=3
    http://www.n-tv.de/politik/Ex-AfD-Mitglied-soll-Hass-Seite-betreiben-article17744656.html
    http://www.focus.de/politik/deutschland/fluechtlinge-werden-als-muell-beschimpft-deutschlands-groesste-hetzseite-neue-belege-belasten-langjaehrigen-afd-mann_id_5549591.html
    http://www.mimikama.at/allgemein/geht-anonymous-kollektiv-die-luft-aus/
    http://www.mimikama.at/allgemein/migrantenschreck-verwirrspiel-um-eine-waffenverkaufsplattform/
    http://motherboard.vice.com/de/read/meine-zwei-jahre-mit-mario-rnsch?utm_source=vicefbde&utm_medium=link
    http://www.sueddeutsche.de/digital/mario-roensch-mutmasslicher-betreiber-der-hetzseite-anonymouskollektiv-taucht-unter-1.3014157 
  24. http://archive.is/I6QM4
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1067911219969910
    http://archive.is/F2oHb
    https://www.facebook.com/zeyneb.ummsitta/posts/1067111593383206 
  25. http://tierzentrum-lueneburger-heide.de/index.php/tierschutz-open-air/vereine-und-verbaende
    http://archive.is/p49D1 
  26. http://tierzentrum-lueneburger-heide.de/index.php/tierschutz-open-air/sponsoren
    http://archive.is/60wnb 
  27. https://www.facebook.com/events/1342980589050393/permalink/1373741459307639/?ref=1&action_history=null
    http://archive.is/lcgSE 
  28. https://skepticalvegan.com/2012/02/08/waiter-theres-woo-in-my-food-part-2-supreme-master-ching-hai/
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ching_Hai
    https://en.wikipedia.org/wiki/Loving_Hut 
  29. http://www.az-online.de/uelzen/ebstorf/senking-stellt-strafanzeige-6726424.html
    http://archive.is/pc0pT 

10 Kommentare

  1. Johanne Köhler

    Ihr seid die wirklichen Nachfolger von Hitlers Schergen, die hätten von Euch noch eine Menge lernen können. Pfui und Schande über Euch Dogmatiker und Menschenfeinde. Eure Mutter hat ganz offensichtlich versäumt, Euch anständig zu erziehen. Kindern, die so häßlich über andere reden, hätte man früher den Mund mit Seife ausgewaschen und ich habe den Eindruck, daß die bei Euch bitter nötig wäre. Feige seid Ihr noch dazu, das ist bei Leuten Eurer Art obligatorisch.

    Schon klar, daß Ihr diesen Kommentar nicht veröffentlicht, aber mir genügt, daß Ihr ihn lest. Im Gegensatz zu Euch habe ich keinen Beifall von anderen nötig, wenn ich jemandem die Meinung geige. Meinungsfreiheit zählt bei Leuten wie Euch eben nur solange etwas, wie jemand Eure Meinung teilt. Haßmails an meine Adresse könnt Ihr Euch ruhig schenken, ich weiß von wem das kommt. Mich beeindrucken Menschen ohne Moral und ohne Manieren nicht.

    • Indyvegan

      Hallo Johanne,

      wir haben uns entschieden, deinen Kommentar freizuschalten, weil die darin enthalten Realsatire derart unterhaltsam ist, dass wir das unseren Leser*innen nicht vorenthalten wollen. Du schreibst:

      „Meinungsfreiheit zählt bei Leuten wie Euch eben nur solange etwas, wie jemand Eure Meinung teilt.“

      Jetzt überlegen wir doch mal kurz, wer hier gerade wen mit „Hitlers Schergen“ gleichgesetzt und als „Dogmatiker und Menschenfeinde“ beschimpft hat, weil wir die Informations- und Meinungsfreiheit in Anspruch genommen und über eine neurechte Antisemitin, sowie eine rechtsoffene Veranstalterin aufgeklärt haben. Klingelt’s?

      Was ist deine inhaltliche Kritik an unserem Artikel? Welche falschen Schlussfolgerungen oder Behauptungen enthält unser Artikel?

    • eine Scherge

      Liebe Johanne Köhler,
      das deutsche Recht schützt die Meinungsfreiheit zwar sehr weitgehend, zieht jedoch die Grenze bei z.B. der Leugnung des Holocaust. Dieser Artikel hat mit Quellennachweisen gezeigt, dass die besprochene Band und die Sängerin den Holocaust leugnet. Dies ist nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt. Bitte lege doch einmal dar, wieso du das anders siehst.

      Bedenke bitte auch, dass auch die andere Haltungen versuchen solltest zu tolerieren, insbesondere wenn sie nicht deiner Weitsichtigkeit entsprechen – sich aber auf dem Boden des Grundgesetzes bewegen.

  2. Kosinus

    Hey, könnt Ihr mir mal erklären, was mit „neurechtem Spektrum“ gemeint ist? Diesen Schwachsinn hört man ja immer wieder die letzten 2 Jahre. Dabei werde ich das das Gefühl nicht los, daß Meinungen, die in den 80er oder 90er Jahren des letzten Jahrhunderts noch die goldene Mitte waren, nun an den rechten Rand gedrückt werden. Aber ich mag echt gerne mal eine Definition dazu hören von denjenigen, die den Ausdruck benutzen. Bislang hat sich noch niemand getraut.

    • Indyvegan

      Für den Beginn einer sachlichen und konstruktiven Diskussion wäre es ein guter Anfang, wenn du die Äußerungen deines Gegenübers, zumal es hier um einen politikwissenschaftlichen Fachterminus geht, nicht als „Schwachsinn“ bezeichnest.

      Nein, auch in den 80ern und 90ern waren die Leugnung des Holocaust, die Verbreitung rechtsradikaler Medien und offen Antisemitischer Inhalte nicht „die goldene Mitte“. Leider sind Antisemitismus und Rassismus auch in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ weit verbreitet. Aber auch daran hat sich (leider) nichts verändert.

      Bevor wir mit dir über die Neue Rechte diskutieren, bitten wir dich, dich in das Thema einzulesen:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Rechte
      http://publikative.org/category/neuerechte/
      https://krautreporter.de/1276–die-neuen-rechten-verstandlich-erklart
      (Den Teil über die Querfront finden wir mangelhaft in diesem Artikel. Der Rest ist recht gut erklärt)

  3. Silke

    Danke Indyvegan für die Informationen, Loving Hut ist ein widerliche Vegane Sekte, wie auch das Universelle Leben, wundert mich natürlich auch nicht, da die Albert Schweizer Stiftung auch mit dem UL auf Veranstaltungen stellt. Googeln!

  4. Robbi

    Ken Jebsen ist paranoid, humorfrei und sicherlich streitbar, aber nicht „neurechts“ und auch kein Antisemit! Wer diese Thesen weiterhin verbreitet hat sich kein Stück mit seinen Inhalten auseinandergesetzt. Es gab einen bescheuerten (!!!) Beitrag vor ein paar Jahren, für den er sich tausen Mal erklärt und auch entschuldigt hat. Man muss Menschen auch das Recht zugestehen, Scheisse zu labern und das einzusehen und gerade zu biegen. Also hört auf damit!

    Ich finde Ken Jebsen meistens blöd und will den Typen eigentlich gar nicht verteidigen, sehe mich aber dazu gezwungen, weil ihr bei einer Hysterie mitmacht, die dieser einen Person wirklich unrecht tut.

    • Indyvegan

      Wenn man behauptet, dass sich andere nicht mit Jebsens Inhalten und Aussagen beschäftigt haben, sollte man das selbst getan haben. Wenn man behauptet, dass irgendwer Jebsen als „neurechts“ bezeichnet habe, dann sollte das mindestens auch passiert sein, damit man dagegen argumentieren kann. Sonst ist es nur Strohmannargument.

      Wir halten Jebsen für einen Antisemiten und einen Rechtspopulisten. Warum, das kannst du im Folgenden nachlesen: http://pastebin.com/e1wpqA4q Es gibt kein Video, in dem er sich für irgend etwas entschuldigt. Es gibt ein Video, in dem er rechtfertigt was er gesagt hat und in dem es verharmlost wird. Sein Interview mit dem Antisemiten „Martin Lejeune“ fand danach statt. Also selbst wenn man so ein Video als Entschuldigung missinterpretiert, sollte man sich schon ein wenig mit Jebsen befassen, bevor man seine Ideologie derart verharmlost.

Schreibe eine Antwort