RT Deutsch – Vegane Propaganda für Putin?

Mit ‚RT Deutsch‘ ging am 6. November der deutschsprachige Ableger des russischen Kanals ‚RT‘ (Russia Today) online. Das Team des russischen Staatssenders hat dabei auch vegane Unterstützung. Die Beiträge sind bereits nach kurzer Zeit in veganen Kontexten aufgetaucht. Dieser Artikel will über ‚RT Deutsch‘ aufklären.

Gemma Pörzgen, von ‚Reporter ohne Grenzen‘ , schreibt:

„Ich glaube, dass RT mit Journalismus in Wahrheit gar nichts zu tun hat. Das ist sozusagen ein Propagandainstrument in einem Informationskrieg in dem man sehr gezielt versucht, Informationen zu nutzen, um bestimmte Interessen durchzusetzen.“1

‚RT Deutsch‘ ist ein Tochtersender von ‚RT‘, der zum staatlichen russischen Medienunternehmen ‚Rossija Sedwodnja‘ (Russland Heute) gehört.2 Produziert werden Artikel in Textform sowie das tägliche Video-Nachrichtenformat „Der Fehlende Part“.

Als Reporterin mit im Team ist die Veganerin Lea Frings3, Mitorganisatorin des diesjährigen veganen Sommerfestes in Köln. Die Kölner Politikerin (Die Linke) sorgte bereits durch ihr aktives Engagement in der neurechten „Friedensbewegung“ („Mahnwachen für den Frieden“) um Personen wie Lars Mährholz und Ken Jebsen für Aufsehen.4 Zusammen mit dem veganen Buchautor Marsili Cronberg hielt sie bundesweit eine Reihe von Reden auf diesen Montagsdemonstrationen,5 die in den meisten Städten zuletzt nur noch niedrige zweistellige Teilnehmerinnenzahlen verbuchen konnten.6 Auf diesen Mahnwachen versammelten sich bundesweit jeden Montag vor allem Verschwörungsideologinnen, Truther-Ideologinnen7, Antisemitinnen, Reichsbürgerinnen8, Esoterikerinnen sowie vereinzelt auch Neo-Nazis. Viele davon Freund*innen der Ukraine-Politik der russischen Regierung.9 Anknüpfend an dieses Publikum wurden die Mahnwachen oft auch als „Wahnmachen“ bezeichnet.10

Ken Jebsen, ehemaliger RBB-Radio-Moderator, prägte als wichtiges Gesicht dieser sogenannten „Friedensbewegung“, deren Mantra: Die gesamte deutsche Medienlandschaft sei staatlich manipuliert und gleichgeschaltet „wie im dritten Reich.“11 Innerhalb der Mahnwachen-Bewegung werden etablierte Medien pauschal als „Mainstream-Medien“ bezeichnet. Auf diesem Fundament werden tendenziell bis deutlich rechtspopulistische, vorrangig interessengeleitete Informationsangebote wie ‚Wissensmanufaktur‘, ‚Ken FM‘ oder ‚RT‘ (Russia Today) als vermeintlich unabhängige Alternativen angepriesen. Umso glücklicher waren die „Friedensbewegten“ daher über den Start von ‚RT Deutsch‘.12

Bereits wenige Tage nach dem Start des neuen Senders mit dazugehöriger Nachrichtenwebsite wird deutlich: ‚RT Deutsch‘ knüpft fast nahtlos an die Arbeitsweise des bereits seit 2005 existierenden Senders ‚RT‘ an. Die Zuschauerinnen erwartet, neben wenigen seriösen Meldungen, vor allem ein breites Angebot an Falschmeldungen, manipulierten Informationen und fragwürdigen „Expertinnen“ sowie eine fast durchgängig suggestiv fragende Moderation. Wie von dem Staatssender einer stark repressiven Regierung zu erwarten, präsentiert der Kanal eine den Interessen und Positionen der russischen Regierung weitgehend entsprechende Berichterstattung.

Schon die erste Meldung über die, angeblich politisch motivierte, Ausladung des russischen Dirigenten Valery Gergievs von den Musikfestspielen Saar13 war eine Falschmeldung14, die ‚RT Deutsch‘ von ‚Bild.de‘ abgeschrieben hatte.15 Die Entdeckung des Kometen ‚Tschurjumow Gerassimenko‘ wurde, von ‚RT Deutsch‘, einem russischen, anstatt zwei ukrainischen Wissenschaftler*innen zugeschrieben.16 Die NDR-Sendung ‚Zapp‘ wies bereits wenige Tage nach dem Start von ‚RT Deutsch‘ auf eine Reihe von Manipulationen hin, bei denen durch Zitatverkürzungen Aussagen grundlegend verändert, Bildmaterial aus einer Satiresendung zweckentfremdet und populistische Falschbehauptungen über die Berichterstattung in deutschen Medien verbreitet wurden.17 Auch ‚Zeit Online‘18 und ‚The Huffington Post‘19 berichteten über eine Reihe von Bild- und Inhaltsmanipulationen.

Im Oktober diesen Jahres interviewte der Muttersender ‚RT‘ Jürgen Elsässer. Der Herausgeber der rechtspopulistischen Zeitschrift ‚Compact‘, ist der neurechten Querfrontbewegung zuzuordnen.20 Aktuell wehrt sich Elsässer juristisch dagegen, als „glühender Antisemit“ bezeichnet zu werden.21 ‚RT‘ gab Elsässer in einem Interview Raum für dessen rassistische Hetze gegen Migrant*innen. Unter anderem sprach Elsässer von „Massenzuwanderung“ und behauptete, aufgrund der Zuwanderung bildeten sich in den Großstädten Slums, und Deutsche würden gezwungen, Flüchtlinge in ihren Privatwohnungen aufzunehmen.22

Manuel Ochsenreiter, Chefredakteur des aus der rechten Szene stammenden Monatsmagazins ‚Zuerst!, ist bei ‚RT‘ erster „Experte“ für Einschätzungen aus deutscher Perspektive und war exklusiv für ‚RT‘ in Syrien und in der Ukraine.23 Ochsenreiter darf bei ‚RT‘ Angst vor Masseneinwanderung“ schüren oder den Neo-Nazi-Aufmarsch ‚HoGeSa‘ verharmlosen.24

Auch der „Journalist“ Udo Ulfkotte, der immer wieder durch islamfeindliche25 rassistische und rechtspopulistische Äußerungen in Erscheinung tritt26, bekommt bei ‚RT‘ Raum, um seine verschwörungsideologischen Behauptungen zur deutschen Medienlandschaft auszubreiten.27 Diese hat er bereits in seinem aktuellen Buch vorgelegt. Laut einer Analyse des Medienjournalisten Stefan Niggemeier handelt es sich hierbei über weite Strecken um „Übertreibungen, Verdrehungen und Unwahrheiten“.28 Im Interview mit ‚RT‘ behauptet Ulfkotte, Deutschland sei eine „Bananenrepublik“, in der es keine Pressefreiheit und keine Menschenrechte gebe.29

‚RT Deutsch‘ interviewt zudem bekannte Akteure der Querfrontbewegung, wie Diether Dehm und Ken Jebsen. Dehm (Die Linke, MdB) sagte auf einer Veranstaltung des sogenannten ‚Freidenkerverbandes‘: „Und auch mit der Hamas muss man sich solidarisieren können, und das muss man auch diskutieren können.“30,31 Zudem fiel Dehm in der Vergangenheit wiederholt durch fehlende Distanz nach rechts auf.32 Im Rahmen seines Bundestagswahlkampfes schreckte Dehm nicht davor zurück, das Verschwörungs-Rap-Duo ‚Die Bandbreite‘ für sich auftreten zu lassen.33 ‚Die Bandbreite‘ stehen wegen ihrer Texte im Hinblick auf Homophobie, Sexismus, Geschichtsrevisionismus, NS-Relativierung und Antisemitismus immer wieder in der Kritik.34

Der ehemalige RBB-Radiomoderator Ken Jebsen, der wiederholt wegen Schürens antisemitischer Ressentiments und antidemokratischer Aussagen35 auffällt, sagt etwa: „Israel strebt in Palästina die Endlösung an, klassischer Genozid.“ und vergleicht damit die Politik Israels mit dem Holocaust.36 Jebsen bekommt im Interview mit ‚RT‘ Raum, seine Verschwörungsthesen von der staatlich manipulierten deutschen Presse zu erzählen. Auch seine Einschätzungen zur Ukraine-Krise, welche er genau so auch bereits auf den „Mahnwachen für den Frieden“ vertrat, passen bei ‚RT Deutsch‘ hervorragend ins Programm, da sie fast eins zu eins den Positionen der russischen Regierung entsprechen.37

Wie ‚Spiegel.de‘ berichtete, bot die zu ‚RT‘ gehörende Nachrichtenagentur ‚Ruptly‘ Rechtsradikalen wie dem Briten Nick Griffin (Chef der faschistischen British National Party) oder dem NPD-Ideologen Olaf Rose eine Plattform, um gegen die EU und deren Ukraine-Politik zu hetzen.38 ‚Ruptly’übertrug unkommentiert und in voller Länge Live-Streams von der Neo-Naziveranstaltung ‚HoGeSa‘ am 15. November in Hannover39 sowie von der rechtsextremen Reichsbürger-Veranstaltung am 3. Oktober 2014 vor dem Bundestag.40 Dort holte ‚Ruptly‘ auch den ehemaligen NPD-Funktionär und Rechtsextremisten Rüdiger Klaasen direkt vor die Kamera und gab ihm Raum, seine rechtsextreme Reichsbürger-Ideologie zu verbreiten.41

Vladimir Putin sagte zum Start von ‚RT‘, es ginge darum, „das Monopol der angelsächsischen Medien zu brechen“.42 Was der russische Regierungschef, dessen Land in der Rangliste der Organisation ‚Reporter ohne Grenzen‘ zur Pressefreiheit auf Platz 148 von 180 liegt, damit konkret meint, kann man täglich auf ‚RT Deutsch‘ beobachten.43

Der Journalist und Autor Olaf Sundermeyer berichtet von seinem Interview bei ‚RT Deutsch‘ und schließt mit dem Fazit:

„In diesem Augenblick entscheide ich, keiner Einladung von „RT deutsch“ mehr nachzukommen und jedem zu empfehlen, es ebenso zu halten, der auf seine journalistische, politische oder wissenschaftliche Integrität Wert legt.“44

‚Netzpolitik.org‘ lehnt jegliche Interviewanfragen von ‚RT‘ und ‚RT Deutsch‘ ab und schreibt dazu treffend:

„Und ja, wir halten Themen wie Ukraine oder andere weltpolitische Entwicklungen von großen Medien in Deutschland öfters etwas unterkomplex und einseitig behandelt. Das reicht uns trotzdem nicht, plötzlich dem Propaganda-Sender eines repressiven Regimes zu glauben. Und ja, wir brauchen echt mehr Medienkompetenz und mehr politische Bildung.“45

Dem schließen wir uns an. Ob es Lea Frings bei der Wahl ihres Arbeitgebers an Medienkompetenz mangelte oder ob sie mit Verschwörungsideologien, Antisemitismus, Rassismus, Manipulation, Repression, Korruption und neurechter Agitation keine Berührungsängste hat, wissen wir nicht. Tierbefreiung und Veganismus sind mit all dem weder ethisch noch politisch kompatibel. Wir sind für Meinungsvielfalt, seriösen und unabhängigen Journalismus. ‚RT Deutsch‘ ist ein Beispiel dafür, wie man seinen Zuschauer*innen all das vorenthält. Bei ‚RT‘ wie auch ‚RT Deutsch‘ handelt es sich nachweislich um unseriöse, manipulative Nachrichtenangebote.


Weiterführendes:

Ivan Rodionov, Chefredakteur von ‚RT Deutsch‘, merkte zum 60. Geburtstag Vladimir Putins an, es gäbe unter Putins Vorgängern nur einen, der in der „Größe seines Schaffens“ mit Putin vergleichbar sei: Josef Stalin.46

In einem Grußwort Rodionovs, welches im Rahmen der Veranstaltung ‚Compact Live‘ von seiner Stellvertreterin verlesen wurde, sagte Rodionov über die deutschen Medien: „[…] die Einseitigkeit und die Gleichschaltung sind grotesk.“ Weiter sagte er: „Die gute Nachricht: Es sind anscheinend doch viele davon, die Denken und Nachfragen nicht outsourced haben. Ganz bestimmt gehören dazu die Leser des Compact-Magazins, die ich heute sehr herzlich begrüßen möchte. Ich wünsche und ich hoffe, dass die heutige Compact-Live-Veranstaltung als eine Plattform kritischer Auseinandersetzung ein Zeichen setzt für andere Perspektiven als die durch die Mainstream-Medien verordneten. […] In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg.“ sic!47

‚Compact Live‘ ist ein monatlich stattfindendes Veranstaltungsformat Jürgen Elsässers ‚Compact‘-Magazins. Dimitri Kisseljow, Generaldirektor des Staatsunternehmens ‚Rossija Sedwodnja‘ (Russland Heute), dem Mutterunternehmen von ‚RT‘, hat Angela Merkel mit Adolf Hitler verglichen und forderte, „die Herzen von bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen Homosexuellen sollen verbrannt oder vergraben werden“, da sie nicht für Organspenden taugten.48

Für Aufregung sorgte am 5. März 2014 die Kündigung der ‚RT‘-Moderatorin Liz Wahl während einer Live-Sendung von ‚RT‘, die sie mit der einseitigen Berichterstattung ihres Arbeitgebers begründete.49 Mit der gleichen Begründung kündigte die Moderatorin Sara Firth und teilte dies via Twitter mit.50

Die Berliner Osteuropaexpertin Ulrike Gruska zieht zur Situation der Presse in Russland gegenüber ‚Sueddeutsche.de‘ das Fazit: „Die Regierung von Putin kontrolliert die Medien, wo sie nur kann:

Experten beklagen, dass in Russland die Pressefreiheit so stark eingeschränkt ist wie seit dem Ende der Sowjetunion nicht mehr. Und die verbliebenen Putin-Kritiker werden durch neue Gesetze eingeschüchtert.“ „Die verbliebenen Kritiker werden durch neue Gesetze eingeschüchtert, sagt Gruska. Seit dem Frühjahr ist es etwa verboten, in den Medien Schimpfwörter zu nutzen oder Werbung für „nichttraditionelle sexuelle Beziehungen“ zu machen. Welche Wörter verboten sind und was homosexuelle Propaganda ist, bleibt offen. Im Oktober wurde der Nachrichtenagentur Rosbalt die Lizenz entzogen, weil sie im Internet auf Videos mit einigen Kraftausdrücken verlinkt hatte. Eine Zeitung wurde wegen eines Berichts über einen schwulen Lehrer ermahnt.“51

Russland gilt laut ‚Spiegel‘ als drittgefährlichstes Land für Reporterinnen weltweit. Nur im Irak und in Algerien wurden in den letzen 20 Jahren (Stand 2006) mehr Journalistinnen ermordet.52

Die Seite ‚journalists-in-russia.org‘ bietet eine Übersicht der Getöteten. Überdurchschnittlich häufig sind regierungskritische Journalistinnen betroffen. Internationales Aufsehen erregte der Fall der 2006 erschossenen Journalistin Anna Politkowskaja die als eine der prominentesten und schärfsten Kritikerinnen von Präsident Putin galt.53

Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen beschreibt ‚RT Deutsch‘ im ‚Deutschlandfunk‘ wie folgt:

„Na, ich glaube, man muss es schon ernst nehmen, aber weniger im Sinne der Medienmacher. Denn es geht ja darum, dass RT Deutsch ja eigentlich das Schüren von Medienverdrossenheit als journalistisches Programm verkauft. Und das ist ein durchaus hochinteressanter Versuch, weil hier –

dahinter steht ja der Kreml – staatlich gelenkte Öffentlichkeit den Schulterschluss mit der Gegenöffentlichkeit, der Medienverdrossenen gegen Öffentlichkeit sucht. Also es ist die Inszenierung von Staatsöffentlichkeit als Gegenöffentlichkeit und die Entdeckung von aktueller Medienverdrossenheit als publizistische Marktlücke. Und das macht RT Deutsch, das ja sonst journalistisch wenigen Ansprüchen nur zu genügen vermag, durchaus dann interessant als Zeitindiz, als Symptom.“54

Auch die Satire-Sendung ‚heute show‘ (ZDF) hat sich bereits auf ‚RT Deutsch‘ bezogen.55

Foto56


  1. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Gegenlaeufig-Kreml-Sender-auf-Deutsch,rtdeutsch100.html 
  2. a)http://de.wikipedia.org/wiki/Rossija_Sewodnja b) http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zapp8144_v-contentgross.jpg 
  3. https://www.youtube.com/watch?v=gH6J3B3m8RM&feature=player_detailpage#t=88 
  4. Wir haben das Wort „Friedensbewegung“ in diesem Zusammenhang bewusst durchgängig in Anführungszeichen gesetzt, da nach unserer Analyse primär andere Interessen hinter dieser Bewegung stecken, als der Einsatz für den Frieden. „Frieden“ gilt einem Großteil der neurechten Friedensbewegten als Vehikel für die Verbreitung menschenfeindlicher Ideologien.
  5. a) http://www.youtube.com/watch?v=ilsggB9UswM b) http://www.youtube.com/watch?v=vNmZs9UgWis&feature=player_detailpage#t=991 c) http://www.youtube.com/watch?v=XZ9MWT73Y2Q d) http://www.youtube.com/watch?v=u9oW7SC5Sus e) http://www.youtube.com/watch?v=py5tWpm4Pho Weitere: f) http://www.youtube.com/results?search_query=lea+frings+mahnwache 
  6. Während die Mahnwachen zu Beginn im April teilweise noch zwischen 1000 und 2000 Teilnehmer_innen verbuchen konnten, verlor die Bewegung rasch an Beteiligung. 
  7. Ausgehend vom „9/11 Truth Movement“, ist die Truther-Bewegung vor allem durch Zweifel an offiziellen Darstellungen politischer, wirtschaftlicher und gesundheitsbezogener Themen charakterisiert. Aufbauend darauf entwickeln, propagieren und kombinieren Truther*innen eine Reihe von Verschwörungsthesen. a) http://de.wikipedia.org/wiki/9/11_Truth_Movement b) http://www.zeit.de/2012/50/Truther-Verschwoerungstheorie 
  8. a) http://www.netz-gegen-nazis.de/lexikontext/die-reichsbuergerbewegung b) http://www.br.de/puls/themen/welt/ist-deutschland-ein-souveraener-staat-100.html c) http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/10/16/die-reichsbuerger-skurril-und-gefaehrlich_17245 
  9. a) http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2014/08/19/verschwoerungstheorien-und-antisemitismus-im-namen-des-friedens_16882 b) http://www.berliner-zeitung.de/meinung/kolumne-zur-querfront-bewegung-die-montagsdemo-spinner-nicht-unterschaetzen,10808020,26962970.html c) https://www.youtube.com/watch?v=NGQEzNsgboI d) https://www.youtube.com/watch?v=v6aLMCxwCbQ&list=UUrd4flLAlEByMSwFj2EPB0g e) http://www.vice.com/de/tag/Montagsdemo f) http://www.youtube.com/watch?v=ePFXrlRbV30 
  10. https://twitter.com/search?q=%23Wahnmachen 
  11. http://www.youtube.com/watch?v=x-HxnEupOmQ&feature=player_detailpage#t=2949 
  12. Der Schweizer Betreiber des neurechten Truther-Blogs ‚Alles Schall und Rauch‘, Manfred Petritsch, startete März 2014 eine an Vladimir Putin gerichtete Petition, mit der Bitte um eine deutschsprachige Variante von ‚RT‘. Die Petition erreichte nur ein Drittel der angepeilten 100.000 Unterzeichner*innen. Es ist auch davon auszugehen, dass diese Petition keinen maßgeblichen Einfluss auf die Entscheidung Putins hatte, ‚RT Deutsch‘ an den Start zu bringen. https://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition 
  13. https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=gH6J3B3m8RM#t=540 
  14. http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/leporello/gergiev-musikfestspiele-saar-ausgeladen-100.html 
  15. http://www.bild.de/regional/saarland/festivals/star-dirigent-bei-saar-musikfestspielenausgeladen-38495094.bild.html 
  16. https://www.facebook.com/der.gruene.kanal/posts/757226951013672 
  17. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Gegenlaeufig-Kreml-Sender-auf-Deutsch,rtdeutsch100.html 
  18. http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-11/rt-deutsch-russland-propaganda-luegen 
  19. http://www.huffingtonpost.de/2014/11/19/rt-deutsch-luegen_n_6185900.html?ncid=fcbklnkushpmg00000071 
  20. a) http://www.tagesspiegel.de/kultur/unter-rechtspopulisten-thilo-sarrazin-als-stargast-bei-homophoben-treffen/9121518.html b) http://www.blog.schattenbericht.de/2010/12/die-neue-rechte-compact-klasse/ c) http://www.welt.de/politik/deutschland/article133747210/Plattform-fuer-Verschwoerer-und-Wirrkoepfe.html 
  21. http://jungle-world.com/artikel/2014/42/50731.html 
  22. https://www.youtube.com/watch?v=IAIbo7L-QeE „Now, when you look in our cities, we have the obligations of normal citizens to accept refugees in their private homes. And the municipalities are building provisional container-villages for the Africans in the outskirts of the big cities and it’s a kind of slums now are beginning to grow up in the big cities, and we have the confrontation between the right wing groups on the one side and islamists on the other sides. We have the terrorist problem coming in with the refugees from, let’s say, syria. And that is a very explosive mixture.“
  23. http://de.wikipedia.org/wiki/Zuerst
  24. http://www.youtube.com/watch?v=Ot6yPaqY_Sk 
  25. http://www.migazin.de/2010/11/08/kw-442010-integrationsgipfel-multikulti-sarrazin-korrupte-medien-neonazis-ulfkotte/ 
  26. a) https://www.antifainfoblatt.de/artikel/udo-ulfkotte-und-der-kopp-verlag b) https://linksunten.indymedia.org/de/node/57852 c) https://linksunten.indymedia.org/node/57568 
  27. http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=lm4OUcfiM-8#t=77 
  28. https://krautreporter.de/46–die-wahrheit-uber-die-lugen-der-journalisten 
  29. http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=lm4OUcfiM-8#t=77 
  30. a) https://www.youtube.com/watch?v=ikf-h6ThyKU&feature=player_detailpage#t=238, b) http://herrkarlsblog.blogspot.ch/2014/07/diether-dehm-die-linke-und-auch-mit-der.html 
  31. Dieter Dehm ist darüber hinaus überzeugt davon, dass Antisemitismus als „Massenmord“ definiert sei und man diesen Begriff darüber hinaus nicht verwenden sollte. Nach Dehms Definition kann man erst dann von Antisemitismus sprechen wenn es Todesopfer gibt: „Der Antisemitismus wurde das, was er wirklich ist: Eine massenmordende Bestie. Und deswegen dürfen wir nicht zulassen, dass man den Begriff des Antisemitismus für Alles und Jeden inflationiert. […] Antisemitismus ist Massenmord und muss dem Massenmord vorbehalten bleiben!“ http://www.publikative.org/2014/06/09/die-linke-goes-friedensdemo/ 
  32. So gab er etwa Elsässers Magazin ‚Compact‘ ein Interview http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/09/19/tausendmal-beruhrt-die-linke-und-das-volk und forderte zu verschiedenen Gelegenheiten, die Linke müsste den Rechten den Heimatbegriff abspenstig machen und den Proletariern das Vaterland zurückgeben. http://www.linksfraktion.de/im-wortlaut/heimat-eigentum-2007-02-14/
  33. http://www.neues-deutschland.de/artikel/825821.volle-bandbreite.html 
  34. a) http://genfmblog.wordpress.com/tag/geschichtsrevisionismus/ b) http://www.antifaschismus2.de/rechte-strategien/kultur/452-die-bandbreite-eine-ausfuehrlichekritik 
  35. https://www.freitag.de/autoren/dame-von-welt/kenfm-rassistischer-zionismus 
  36. https://www.youtube.com/watch?v=3sSNmgqli38 
  37. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ILuiiZhjbto#t=83 
  38. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-127194954.html 
  39. http://www.youtube.com/watch?v=BzjI4_hB3gE 
  40. http://www.youtube.com/watch?v=4Eorc2tTzx4 
  41. http://www.youtube.com/watch?v=DH7mOyIXrG0 
  42. http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Gegenlaeufig-Kreml-Sender-auf-Deutsch,rtdeutsch100.html 
  43. https://www.reporter-ohne-grenzen.de/fileadmin/Redaktion/Presse/Downloads/Ranglisten/Rangliste_2014/140211_Rangliste_Deutsch_Tabelle.pdf 
  44. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/rt-deutsch-auftritt-bei-putinspropagandasender-13277111.html 
  45. https://netzpolitik.org/2014/warum-wir-keine-interviews-fuer-rtdeutsch-geben 
  46. http://www.taz.de/!129179 
  47. http://www.youtube.com/watch?v=6X9UjPQ5MlE&feature=player_detailpage#t=297 
  48. http://www.berliner-zeitung.de/medien/dmitri-kisseljows-propaganda-bei–russland-heute—glaenzend-gebildeter-zyniker,10809188,25583740.html 
  49. http://www.youtube.com/watch?v=2h79v9uirLY 
  50. https://twitter.com/Sara__Firth/status/490083216582512641, https://twitter.com/Sara__Firth/status/490101978622857216
  51. http://www.sueddeutsche.de/medien/pressefreiheit-in-russland-maerchen-fuer-die-massen-1.1830784 
  52. http://www.spiegel.de/politik/ausland/journalistenmorde-russland-drittgefaehrlichstes-landfuer-reporter-a-441605.html 
  53. http://www.igfm.de/news-presse/aktuelle-meldungen/detailansicht/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2340&cHash=6a47fc4733363df21bf847b132b32534 
  54. http://www.deutschlandfunk.de/rt-deutsch-dahinter-steht-ja-der-kreml.761.de.mhtml?dram:article_id=303297 
  55. http://www.youtube.com/watch?v=z17kB7qIBlc&feature=youtu.be 
  56. Das Artikelbild ist ein Bildzitat aus: https://www.youtube.com/watch?v=gH6J3B3m8RM 

3 Kommentare

  1. Pingback: Friedensdemos: Das baldige Ende der Mahnwachen für den Frieden - VEGANmimikry

Kommentare sind geschlossen.